Enduro / Freeride

Ergebnis verfeinern

Filter

Rahmengrösse in CM

Rahmengrösse in CM

43
50

Gänge

Gänge

11
12

Rahmengrösse in Zoll

Rahmengrösse in Zoll

17
20

Preis

Preis

CHF3’699
CHF4’799

Rahmengrösse

Rahmengrösse

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Radgrösse

Radgrösse

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Körpergrösse von

Körpergrösse von

Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Körpergrösse bis

Körpergrösse bis

Mehr anzeigenWeniger anzeigen
2 Artikel gefunden
sortiert nach
Produkt 1
Produkt 2
Produkt 3
Produkt 4
2 Artikel gefunden

Enduro und Freeride Mountainbikes – so sieht Downhill-Fahrspass aus

Enduro Mountainbikes und Freeride Mountainbikes haben eines gemeinsam – sie stehen für jede Menge Downhill-Fahrspass. Dennoch gibt es diverse Unterschiede zwischen den beiden Varianten.

Enduro Mountainbikes – die grossen Brüder der All-Mountain-Bikes

Bei Enduro MTBs steht das Thema Downhill hoch im Kurs, ohne auf eine gute Tourentauglichkeit verzichten zu müssen. Ruppige Abschnitte, die beim sogenannten Trailriding dazu gehören, können problemlos gemeistert werden. Auch beim Parkriding können Enduros punkten. Das bessere Handling und die erhöhte Sicherheit beim Fahren wird sowohl durch die aufrechtere Sitzposition als auch durch die Vollfederung mit Federwegen von 150 bis 180 mm begünstigt. Die Federung trägt zudem dazu bei, dass die Traktion verbessert und die Gelenke geschont werden. Zu den weiteren Spezifikationen eines typischen Enduro MTB gehören grössere Bremsscheiben für eine hohe Bremskraft bei Downhill-Passagen, ein langer Radstand sowie breite Lenker mit kurzem Vorbau für mehr Kontrolle beim Biken. Darüber hinaus sorgt ein flacher Lenkwinkel für eine Optimierung der Spurtreue beziehungsweise der Laufruhe.

Freeride Mountainbikes – noch konsequenter auf Abfahrten ausgelegt als Enduros

Freeride und natürlich auch Downhill Mountainbikes eignen sich hervorragend für steile und ruppige Downhill-Passagen. Sie warten mit einer besonders stabilen und massiven Konstruktion auf – dadurch sind sie allerdings meist etwas schwerer und damit weniger klettertauglich. Zu den Ausstattungsmerkmalen der Freeride MTBs zählen beispielsweise grosse Bremsscheiben zugunsten der Bremsleistung bei Abfahrten sowie breite Lenker in Kombination mit einem kurzen Vorbau. Die Bikes sind in aller Regel relativ flach aufgebaut und haben einen langen Radstand – das sorgt sowohl für eine gute Kontrolle als auch für eine höhere Laufruhe. Eine Vollfederung mit Federwegen ab 170 mm bewirkt eine Verbesserung der Traktion.