1. Startseite
  2. Bike-Pflege im Winter: Fahrradreinigung & Co.
Biken im Winter

Bike-Pflege im Winter: Fahrradreinigung & Co.

Ein Gravel bike steckt im Schnee fest.
11. März 2022

Tiefe Temperaturen, Streusalz und Schmutz: Der Winter setzt deinem Bike extrem zu. Damit es funktionstüchtig und unbeschadet durch die kalten Tage kommt, gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen dir die wichtigsten Tipps zur Bike-Pflege im Winter.


1. Finde einen Unterschlupf für dein Bike

Der beste Unterschlupf für dein Bike ist die Garage, der Keller oder auch der Hausflur im Treppenhaus. So schmelzen Eis und Schnee besser ab und gefrieren nicht. Weniger geeignet ist die Wohnung, da sich das Material beim Übergang Warm-Kalt zusammenzieht. Die Folge: Bis sich das Bike an die Aussentemperatur gewöhnt hat, darf es nicht zu schwer beladen werden. Umgekehrt sollte das Bike auch nicht aus dem Kalten direkt ins Warme gestellt werden, da sich sonst Kondens bildet. Also: Temperaturschwankungen in beide Richtungen so gut es geht vermeiden.

Unterstand_Bike.jpg

Garage, Keller, Hausflur ist nichts? Dann schau, ob du es zumindest irgendwo unterstellen kannst, oder decke es mit einer Hülle ab.

2. Reinige und putze dein Bike

Im Winter genügt oft schon eine Fahrt und dein Bike ist schmutzüberzogen. Besonders betroffen sind bewegliche Teile wie Pedale, Kette samt Schaltung oder die Bremsen. Damit diese keinen Schaden nehmen, ist eine regelmässige Reinigung nötig: 

  • Bei starker Verschmutzung brauchst du einen Kübel warmes Wasser mit etwas Spülmittel. Streusalz spülst du am besten mit einen Schwamm ab. Nach Waschgang mit trockenem Lappen trocknen.
  • Bei regelmässigem Gebrauch solltest du wöchentlich die Velokette und Kassette gründlich reinigen und nach dem Entfernen von überschüssigem Fett mit dem Schmierlappen neu einfetten. Für das Reinigen dieser Komponenten sind spezielle Mittel erhältlich.
Bike_Pflege_Reinigung.jpg

3. Pflege dein Bike

  • Neben den Antriebteilen sollten mit einem Spritzer Öl auch sämtliche Bowdenzüge leicht gefettet werden. Achte dabei darauf, dass sich keine Feuchtigkeit absetzt, da sich sonst Frost bildet. 
  • Auch nicht-mechanische Teile wie Lenker und Rahmen brauchen Pflege. Dafür geeignet sind Rahmenpolitur und Pflegeöl mit anschliessender Schicht aus Flüssig- oder Sprühwachs. Mit diesen Pflegemitteln versiegelst du Rahmen, Lenker, Schrauben oder auch Schalt- und Bremsgriffe und «imprägnierst» sie so gegen Schmutz und Kälte.
Reinigung-Bike-in-Garage.jpg

4. So pflegst du dein E-Bike

Im Winter kann in der Kälte vor allem der Akku deines E-Bikes Schaden nehmen. Hier die wichtigsten Tipps, wie du ihn in den kalten Tagen schonst:

  • Lade den Akku nach jedem Gebrauch auf.
  • Vermeide Tiefentladungen.
  • Nimm das Bike zur Lagerung zu dir in die Wohnung.
  • Optimal sind Temperaturen zwischen 10 und 20°C. Akku sollte 50 bis 70% geladen sein.
  • Wärme vor der nächsten Fahrt den Akku vor dem Aufladen etwas auf.

 

E-Bike-Akku.jpg

Das könnte dich auch interessieren

Zwiebelprinzip-gegen-Kaelte

Wie funktioniert das Zwiebelprinzip?

Bestimmt hast du schon vom Zwiebelprinzip gehört – und dies aus gutem Grund. Denn durch das Layering mehrerer Schichten hältst du dich in den kalten Monaten besonders warm und bist gut geschützt vor der Kälte. Wir zeigen dir, wie’s geht.
Bike fahren im Dunklen

Biken im Dunkeln: unsere Tipps für mehr Sicherheit

Jetzt, wo es frühmorgens und frühabends dunkel ist, ist Sehen und Gesehen-Werden wichtiger denn je. Wir zeigen dir, wie du dich fürs Nachhauseradeln im Dunkeln richtig ausrüstest und so für optimale Sicherheit sorgst.